Während im Breitensportbereich aufgrund der 25 Personen-Regel der Meisterschaftsbereich beinahe überall pausieren muss, können wenigstens im Spitzensportsegment (Bundes- und Staatsmeisterschaften) Eishockeymatches ausgetragen werden. Am 9. Jänner war die 2. Station der diesjährigen Staatsmeisterschaft im Para-Eishockey das Sport.Zentrum NÖ in St. Pölten.

Die Teams der Carinthian Steelers Klagenfurt, der Steirischen Panther Graz und des niederösterreichischen Vereins HV Warriors lieferten sich tolle Duelle. So wie auch schon beim ersten Aufeinandertreffen in Graz waren die Kärntner aber auch diesmal wieder eine Klasse für sich und sicherten sich souverän den Tagessieg.

Durch einen 5:2 Erfolg gegen die Grazer konnten die HV Warriors erneut den 2. Platz erringen. Am 12. Februar wird dann in Klagenfurt der nächste Spieltag folgen. Für die HV Warriors stehen die Chancen, den Vize-Staatsmeisterstitel heuer nach NÖ zu holen also weiterhin sehr gut.