Am 6. August fand die Saisonvorbesprechung für die NÖ-Landesligen im Erwachsenenbereich statt.

NÖ-Landesligen 2019/20: Zu den 5 Teams der NÖ-Landesliga 2 des Vorjahres (dem Meister Eisbären Trautmannsdorf, EHC Raptors Eisenstadt, Stockerauer Eissportverein II, UEHV Hawks St.Pölten und ESV Hurricans Zwettl) kommen die Mannschaften EHC Tulln, ECU Amstettner Wölfe II, UEC The Dragons Mödling sowie die wieder in den NÖELV Meisterschaftsbetrieb einsteigenden EV Ternitzer Eiswölfe hinzu. Im Rahmen dieser Sitzung wurden sämtliche Regelungen der Durchführungsbestimmungen 2019/20 (s. auch hier) im Detail besprochen und ein darauf aufbauender Spielplan fixiert:

  • Die NÖELV Landesmeisterschaft mit ihren insgesamt neun teilnehmenden Vereinen wird im Grunddurchgang in einer gemeinsamen Leistungsstufe mit einer einfachen Hinrunde ausgetragen.
  • Danach wird der Titel des NÖ-Landesmeisters in einem Play-off der 4 bestplatzierten Teams ausgespielt.
  • Die Mannschaften auf den Plätzen 5 bis 9 spielen nach dem Grunddurchgang in einer einfachen Hinrunde um den Meisterstitel der NÖ Landesliga 2.

An der neu ins Leben gerufenen Eisner Auto Regionalliga Ost werden sich in der kommenden Spielsaison neben 5 Wiener Teams auch die 1. Mannschaften des ECU Amstettner Wölfe und des Stockerau Eissportvereins beteiligen.

Der Grundstein für die Meisterschaften der Erwachsenenteams für 2019/20 ist somit gelegt und die NÖ-Landesligen versprechen mit insgesamt 9 verschiedendenen Vereinen eine spannenden Verlauf.